Folkfest Flyer 2010 - Venner Folk Frühling

March 12, 2018 | Author: Anonymous | Category: N/A
Share Embed


Short Description

Download Folkfest Flyer 2010 - Venner Folk Frühling...

Description

w

12. V E N N E R

FOLK FRÜHLING

07.-09. MAI 2010

Willkommen Welcome Vällkommen Bien venu Internationaler Folk Irish Music & Folkrock Plattdeutsche Lieder Liedermacher & Gitarre Folk Frühling Osnabrücker Land

Schutzgebühr 1,00 Euro

Herzlich willkommen zum 12. Venner Folk Frühling 2009 haben wir den Kulturförderpreis des „Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V.“ erhalten. Darauf sind wir sehr stolz. In einem Kommentar der Neuen Osnabrücker Zeitung heißt es: Mit stabilem Profil. Der Venner Folk Frühling zieht Musiker aus ganz Europa an und genießt umgekehrt selbst noch im Ausland einen guten Ruf. Zugleich ist das Festival in der Region verankert, ruht also auf zwei stabilen Säulen. Doch nicht nur deshalb hat das jährliche Folk-Ereignis in idyllischer Atmosphäre den Förderpreis des Landschaftsverbandes verdient. Es vereint viele unterstützenswerte Dinge unter einem Dach, die zunehmend eine Rolle bei der Bewertung von Kultur spielen. Der Nachwuchs wird gefördert und zugleich die künstlerische Qualität hochgehalten. Tradition und Moderne werden in der Musik geschickt gemischt und mehrere Generationen von Zuhörern angesprochen. Ein bisschen Crossover zu anderen Künsten hat nicht geschadet und das Image als Folk-Plattform bislang nicht verwässert. Das gelingt bei Weitem nicht allen Festivals, die einst mit einem engagierten Profil angetreten sind und dieses im Kampf ums Überleben eingebüßt haben. Zwölf Jahre Stabilität, auch in der Zuschauergunst - wenn das keine preiswürdige Leistung ist!

In diesem Sinne wollen wir weitermachen. Bringen Sie Zeit und gute Laune mit, es werden drei tolle Tage!

Die Moderatoren

Zwei Kenner der Szene werden das Publikum während des Festivals durch das Programm führen: Colin Wilkie, selbst Musiker und „Ur-Folkie“, sowie Dieter Wasilke, Musiker und Mitorganisator des Festivals, verstehen sich als „Zapfsäule“ für alle musikalischen Fragen der Gäste.

Keine Haftung für Sach- und Körperschäden. Zurücknahme der Eintrittskarten nur bei Absage oder Verlegung. Das Mitbringen von Flaschen, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras ist untersagt. Ton-, Film- und Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch – sind nicht erlaubt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt. Kein Sitzplatzanspruch. 2

Grusswort der Schirmherrnin Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste und Freunde der Folk-Musik, Zum 12. Male steht das kleine Dorf Venne am Muttertagswochenende unter dem Zauber der Musik, der Folkmusik. Mit dem Motto „FOLKMUSIK OHNE GRENZEN“ heißt Venne nationale und internationale Künstler und natürlich viele Gäste aus nah und fern herzlich willkommen. Das große Liederfestival mit den unterschiedlichsten Stilrichtungen der Folkmusik – vom Folkrock bis zu besinnlichen Liedern – mit Gruppen und Einzelinterpreten, mit einem Programm für die ganze Familie. Musikalisch werden dabei auch die Sitten, Bräuche und Werte aus anderen Regionen und anderen Ländern dargeboten. Der Verein Venner Folk Frühling mit seinen vielen Aktiven übernimmt Verantwortung für ein kulturelles Erbe. Es ist dabei besonders schön, dass auch Kinder und Jugendliche die traditionelle Musik ins Herz schließen. Die Gruppe Circle Nine spiegelt die hervorragende Jugendarbeit, die der Verein Venner Folkfrühling leistet, wieder. Neben dem Dank für die Ausrichtung des Festivals gebührt dem Verein auch dafür ein herzliches Dankeschön. Als Ortsbürgermeisterin liegt es mir am Herzen, die enge Verbundenheit des Vereins mit unserem Dorf Venne zu betonen. Der Venner Folk Frühling ist ein „starkes Stück“ Venne. Als Schirmherrin des 12. Venner Folk-Festivals wünsche ich uns allen im Wonnemonat Mai drei genussvolle Tage bei einem der schönsten Folkfestivals. Edeltraut Altemöller-Menke Ortsbürgermeisterin Venne

3

www.barre.de

Farbe bekennen!

Privatbrauer aus Leidenschaft

Unsere Helfer

Danke

5

Freitag

Musiker/innen Gruppen

Schlagsaite / D (Überspielte verlegenheiten) freitag linnenschmidt 19.15 uhr

Über vier Jahre hat die Schlagsaite Zeit gehabt, einen eigenen Stil zu kreieren. Mit Inspirationen von Folk, Folkrock, Singer/Songwritern und internationaler Folklore einerseits und in der Tradition von Chanson und deutschen Liedermachern andererseits ist eine ungewöhnliche, aber spannende Vielseitigkeit entstanden. Mit Gitarren, Geige, Akkordeon und Kontrabass schlägt die Gruppe so manchen leisen Ton an, um Worte zu transportieren, die ihr am Herzen liegen, genauso gern wird aber in die Saiten gehauen, bis niemand mehr steht. Angefangen hat es bei einer Protestkundgebung zum Beginn des Irak-Kriegs. Dem Bedürfnis, mittels Musik Stellung zu beziehen, ist die Schlagsaite seitdem treu geblieben. So werden Gedichte aus lange vergangenen Zeiten, von Klabund über Ringelnatz und Kästner bis hin zu Wolfgang Borchert, hervorgekramt und in ein musikalisches Gewand gekleidet, die doch häufig erschreckend aktuell sind. Es gibt aber auch eine andere Seite: In den Kneipen in und um Köln rockt die Gruppe alles, was spielbar ist und Laune macht. Aber auch in Kulturzentren und anderen Räumen mit Zuhör-Atmosphäre spielt die Gruppe gerne, um auch ruhigeren Tönen und differenzierteren Texten zu ihrem Recht zu verhelfen. Genau hinhören lohnt sich!

Gambrinus / D (Folk mit drehleier, harfe & cister) freitag linnenschmidt 20.30 uhr

Im Gambrinus-Programm „Kontrastissimo“ verschmelzen die unterschiedlichen Musikstile des deutschen, keltischen und amerikanischen Folk, der Bordun- und Mittelaltermusik, Song und Chanson zu einer einzigartigen und abwechslungsreichen Melange. Gambrinus hat Lieder und instrumentale Stücke zusammengestellt, die vom schlichten Volkslied über satirische Lieder bis hin zum anspruchsvollen literarischen Song reichen, tanzbare Instrumentals wechseln sich ab mit melancholischen Weisen und humorvollen Songs, zum Teil in Sprachen wie Languedoc oder Bretonisch. Vorgetragen werden die Lieder in den verschiedensten Vokalkombinationen, oft im bis zu vierstimmigen Satzgesang, gern auch a-capella, meist mit einem Augenzwinkern und immer mit viel Spielfreude.

Aktuelles - Spontan-Konzerte - Infos Besuchen Sie unsere Internetseite: www.folkfruehling.de 6

Musiker/innen Gruppen

Freitag

Mike Brosnan / New Zealand (Songwriter) Freitag Linnenschmidt 21.30 Uhr

Als ausgewanderter Neuseeländer mit irischem Erbe, der nun in Deutschland lebt, ist Mike Brosnan ein wahrer Handwerkskünstler des Liedes, ein kraftvoller und gefühlsbetonter Sänger und ein hervorragender Gitarrist. Es sind die Lieder – kombiniert mit Brosnans Gabe, sich in die Seele eines Charakters hineinzuversetzen –, die den stärksten Eindruck hinterlassen. Als Liedermacher ist er eine Klasse für sich und präsentiert ein Niveau lyrischer Aufrichtigkeit und Verletzbarkeit, wie man es selten findet. Als Solokünstler und Bandleader hat Brosnan Großbritannien, Europa, Asien und Neuseeland bereist; von kleinen Cafés zu den besten Clubs, von verrauchten Bars bis zu Konzerthallen. Seine Festivalauftritte reichen bis hin zu den namhaftesten Veranstaltungen Europas und Neuseelands. Der Erfahrungsschatz aus jährlich über 200 Konzerten über zehn Jahre macht seinen Auftritt zu einer der stärksten Shows, wann und wo auch immer. Als verblüffender und hoch geschätzter Gitarrist spielt Brosnan superbe Läufe, die perfekt auf seinen kraftvollen und gefühlsbetonten Bariton abgestimmt sind. Sein Slidegitarrenspiel stellt ebenfalls einen Höhepunkt dar. Positive Vergleiche mit den besten Arbeiten Ry Cooders werden oft gezogen.

Schäng blasius flönz Rakete / D (Die schöne witmmann hät flüh) freitag Linnenschmidt 23 Uhr

Wo sonst auf der Welt, als am schönen Niederrhein, spricht man so offenherzig über Krankheiten und kleine Wehwehchen? Nur hier werden die Dinge des Lebens mit Gemütlichkeit („Et kütt wie et kütt“) und doppelter Gelassenheit genommen und schon aus dem kleinsten Anlass heraus wird herzlich und ausgelassen gefeiert. Als Ableger – oder besser – niederrheinische Bäck-Tuse-Wurzel-Kapelle der „Einstürzenden Heuschober“ zelebrieren sie seit über zehn Jahren im heimischen Musikdialekt die regionale Tanzbodenmusik. Das bedeutet für sie stampfende, schweißtreibende Musik, augenzwinkernde Texte in Mundart, ausgelassene Spielfreude ­– die manch schief gespielten Ton gerade sein lässt – und überhaupt viel Spaß anner Freud. Die Musik ist herzlich einladend: Polka, Rheinländer, Walzer und diverse Mischformen. Den geneigten Besucher erwartet ein Abend in bewährter niederrheinischer Tradition mit wüster, ehrlicher und herzlicher Musik, lauthalsem Mitsingen, dem einen oder anderen Döneken und eine verschwitzte, aber segensreiche Gesellschaft.

7

Samstag

Musiker/innen Gruppen

Gerd Schinkel / D (Sänger eigener Lieder) Samstag Linnenschmidt BG 15 Uhr

Gerd Schinkel sagt über sich selbst: „Musik ist für mich mehr als ein Konsumobjekt, aber auch nicht der einzige Lebensinhalt. Sie ist für mich vieles gleichzeitig: ein Kommunikationsweg, ein Mittel zur Selbstdarstellung, ein Ventil für Stressabbau, eine Möglichkeit zur Vermittlung von Freude ... Diesen Weg hab‘ ich mir erschlossen und will ich mir erhalten. Er sichert mir geistige Unabhängigkeit.“ Gerd Schinkel ist Journalist und daneben Autor und Interpret recht eigenwilliger und zeitkritischer Lieder. Ausgangspunkt seiner Texte sind Gefühl, Traum und Hoffnung. Die Themen sind Liebe, Umwelt und Zeitgeist. „Übers Leben“ heißt für ihn, den Pärchen in die Beziehungskisten, der Gesellschaft unter den Rock und den Spießern über die Schulter zu gucken. Nicht Agitation ist sein Ziel, sondern den Finger auf die Wunden in unserer Gesellschaft zu legen. Die Texte sind beredte Beispiele dafür, dass man auch in einfachen Songs komplizierte Themen aufgreifen und den Zuhörern verständlich machen kann, um „Überlebenshilfe“ zu leisten.

Glin Amar/ D (Heiter bis Folkig) samstag Mühleninsel 15 Uhr

Lebendig, vielfältig und voller musikalischer Überraschungen ist das Programm der Gruppe Glin Amar. Unter dem Motto „heiter bis folkig – Lieder von vorgestern bis übermorgen“ bieten die sieben Musiker bei ihren Auftritten ein breites Programm mit Liedern und Instrumentalstücken aus ganz Europa. Mit großer Spielfreude und einem vielfältigen Instrumentarium entdecken Glin Amar alte und oft vergessene Melodien neu und interpretieren sie auf ihre ganz eigene Art, auf die Art von Glin Amar.

8

Musiker/innen Gruppen

Samstag

Laway / D (Plattdeutscher Folk) samstag walburgiskirche 15.45 Uhr

Ohne LAWAY geht es einfach nicht! Sie leben alle auf der ostfriesischen Halbinsel, spielen, singen seit vielen Jahren Folkmusik und wurden mit vielen Kulturpreisen bedacht. Und dass gute Folkmusik nicht nur in Irland und Schottland zu Hause ist, haben sie vielerorts eindrucksvoll bewiesen. LAWAY ist das ostfriesische Aushängeschild für traditionelle Musik und plattdeutsches Liedgut und zeigt, dass die Region im äußersten Nordwesten Deutschlands einen enormen Reichtum an Melodien und alten Liedern hat. LAWAY versteht es, einen wunderschönen Mix aus Klängen auf historischen und modernen Instrumenten zu produzieren und alte bekannte Lieder in neuem Gewand aufzuführen. Mit Geige, Handharmonika, Concertina, Flöten, Dudelsäcken, Gitarren, Bodhrán und Harmonium schaffen die Barden ein Klangbild, das internationalen Ansprüchen im Folk-Genre gerecht wird. Wie der Wind an der Nordseeküste sich in keine feste Bahn lenken lässt, geht auch LAWAY immer wieder neue Wege bei der musikalischen Umsetzung plattdeutscher Lieder aus Ostfriesland. Neue Liebeslieder werden kräftig mit schwungvollen Tanzmelodien gemixt, die zeigen, dass sich der Friesen-Folk nicht hinter dem der Kelten verstecken muss. Seit elf Jahren sind sie dabei und haben das Festival mitgeprägt. Auf der Bühne oder hinter den Kulissen, sie sind ein Stück und Teil des Venner Folk Frühlings.

Hans Keller & Uli rademacher / D

(Vor dem Land zwischen den Meeren) Samstag Linnenschmidt BG 16 Uhr

Hans Keller, Jahrgang 1952, singt „Von dem Land zwischen den Meeren“ und beschreibt in eindrucksvollen Bildern die alltäglichen Besonderheiten des Lebens. Seit mehr als 30 Jahren steht Hans Keller auf den Bühnen Deutschlands. Ein Vollblutmusiker, der sein Publikum mit akustischer Gitarre und klarer, warmer Stimme schnell zu begeistern vermag. Der gebürtige Düsseldorfer und derzeitige Wahl-Hamburger hat sich einen Namen als herausragender Song-Interpret gemacht, der etwas zu sagen hat in seinen Liedern voll Tiefgang und Poesie. Er ist ein Meister der sensiblen Töne. Damit steht er im besten Sinne in der Tradition der Liedermacher wie Hannes Wader, Klaus Hoffmann oder F. J. Degenhardt. Begleitet wird er von Uli Rademacher, ein bühnenerfahrener „alter Haudegen“, der auch schon mit Franz Josef Degenhardt gearbeitet hat. Mit Harmonica, Gitarre, Tinwhistle und Gesang setzt er die farbigen Akzente in den Liedern. 9

Samstag

Musiker/innen Gruppen

Circle Nine / d (Folk & Songs & Tunes) samstag Mühleninsel 16.30 Uhr

Neun junge Musiker überzeugen auf der Bühne mit platt- und hochdeutschen Texten, irischen Tunes und internationalen Folksongs. Circle Nine tritt bundesweit auf unterschiedlichen Veranstaltungen wie z. B. Würzburger Benefizfolkfestival, Liederfest Burg Waldeck, Osnabrücker Musiktage, Folk im Viertel oder Celtic Days Hude auf, und begeistern mit Ihrem Können und Ihrer Spielfreude das Publikum. Große Erfolge erzielten sie ebenfalls bei gemeinsamen Konzerten mit bekannten Musikern , wie Jens Kommnick (Deutschland) oder Harriet Bartlett (England). So werden sie auch in diesem Jahr wieder mit Musikern der Internationalen Folkmusik auf der Bühne stehen. Anlässlich seiner Schirmherrschaft bei unserem Festival 2006 betonte der Präsident des Deutschen Musikrats, Martin Maria Krüger, die herausragende Jugendarbeit des Vereins und die Qualität der jungen Musiker. Verantwortlich für die Band ist Rainer Mix. Er betreut zusammen mit Gesa Welke und Norbert Wendeln die jungen Musiker/innen.

Andreas Grossmann / D (Acustic Guitar Music) samstag walburgiskirche 17 Uhr

Musikalisch sozialisiert in den 1960er Jahren, entdeckte Andreas Grossmann um 1970 Schallplatten der englischen Band Pentangle resp. ihres Gitarristen John Renbourn. Der Sound und die Ausdrucksmöglichkeiten der mit Fingern gespielten Stahlsaitengitarre lassen Andreas Grossmann bis heute nicht los. Zwar gab es auch Phasen, in denen Leo Kottkes Speed Picking und andere amerikanische Gitarristen für ihn das Maß der Dinge waren, aber immer wieder ging es zurück zur Old School Fingerstyle Guitar. Mit dieser Technik lässt sich sogar klassische Literatur, speziell Renaissance-Musik, eindrucksvoll darbieten. Die Musik von Andreas Grossmann ist Musik zum Zuhören. Ob besagte alte Musik, Eigenkompositionen oder klassische Songs von George Harrison oder Stephen Stills, die neu arrangiert wurden, stets findet Andreas Grossmann den richtigen Ton. Der Sound, den seine Finger aus seinen Instrumenten holen, ist seine Handschrift. Im April 2010 tritt er zusammen auf mit dem Percussionisten Markus Zell, der nicht nur für ein rhythmisches Fundament sorgt, sondern dessen Snare, Cajon und Udu als eigenständige Instrumente zu hören sein werden.

Kartenvorverkauf www.folkfruehling.de Venne: Bioladen / Heim & Herd oder reservieren: 05 47 6 / 91 13 10 10

Musiker/innen Gruppen

Samstag

Fyn / D

(Trad, new danish music for violin & rhythm) Samstag Linnenschmidt BG 17 Uhr

FYN ist eine Insel Dänemarks. Weite, flache Wiesen, gelber Löwenzahn, eine Kutsche und die wehenden Mähnen der Pferde – solche Bilder in Musik umzusetzen, gelingt der Gruppe FYN, die traditionelle dänische Musik im neuen Gewand zum Besten gibt, in ihrem Stück „Flatworld“. Die drei jungen Musiker Thomas Strauch, Alexa Renger und Cordula Schönherr begeistern mit und durch ihren eigenen Blick auf die traditionelle Musik der Dänen das Publikum. Ausgehend von der Gruppe kriecht die Fröhlichkeit durch den Raum und fängt in kürzester Zeit alle Gäste ein. Nicht ein Gesicht, auf dem nicht ein Lächeln liegt und nicht ein Fuß, der stillsteht. Die Instrumente sind die typischen des Folk, doch die Musik geht viel weiter. Sie verbindet traditionelle Elemente mit Modernem. Wenn Cordula Schönherr dann noch mit ihrer wunderbar vollen, melodiösen Stimme Lieder aus dänischen Sagen und Legenden dazu singt, ist man gefangen in einer Welt voller Zufriedenheit und Glück.

Sammy Vomácka / D

(Blues, ragtime, fingerstyle, jazz) sonntag LINNENSCHMIDT BG 18 Uhr

Sammy Vomácka wurde 1946 in einer Kleinstadt bei Prag (Tschechien) geboren. Erst im Alter von 16 Jahren begann er, Gitarre zu spielen. Seit Anfang 1970 lebt er in Deutschland, wobei er sich zunächst in Berlin niederließ. Schnell wurde er in die damalige Folkszene integriert und wurde zu einem der bekanntesten Fingerpicking-Gitarristen. 1974 verließ er Berlin und tourt seither im In- und Ausland. 1979 folgten mehrere erfolgreiche Auftritte in den USA, z. B. Folkfestival San Diego, San Francisco Folk-Society. Einzigartig ist seine unglaubliche Vielseitigkeit, wobei er jede Spielrichtung perfekt beherrscht. Seine langjährige Erfahrung und musikalische Persönlichkeit, verbunden mit seinem ausgezeichneten Entertainment, prägen seine Konzerte und machen sie unvergesslich. Sammy spielt akustischen Blues inklusive Slideguitar, für Gitarre arrangierte Piano-Ragtimes, bekannte Swingstücke mit Gesang, faszinierende Instrumentals sowie Jazzstandards.

Partner der Gastronomie und des Handels

Im Gewerbegebiet 30 - 49459 Lembruch - Telefon 05447-99 55 0 www.getraenke-meyer.de 11

Samstag

Musiker/innen Gruppen

Drones & Bellows / DK (Erfrischend anders) Samstag Mühleninsel 18 uhr

„Erfrischend anders“, bemerkte John Jones von der Oyster Band. Obwohl nie konkret als Ziel formuliert, herrscht schon immer Übereinstimmung in dieser Band, dass es sich nicht um einfache musikalische Reproduktion handelt. Die Musik von Drones & Bellows ist unverkennbar von der schottischen Tradition inspiriert, aber der einzigartige Sound spiegelt die unterschiedlichen Kulturen und musikalischen Hintergründe der vier Bandmitglieder wider. Wenn man dann eine Vielzahl von Instrumenten, Chorgesang und eigene Kompositionen hinzufügt, ist der Erfolg dieser Band von vorn herein fast vorprogrammiert. Drones & Bellows machen ihr eigenes Ding und Sie besitzen die Fähigkeit, ihre ungebändigte Spielfreude an das Publikum weiterzuvermitteln; die ansteckende gute Laune von Drones & Bellows bei Livekonzerten begeistert.

Colum Sands / gb (songwriter) samstag walburgiskirche 18.15 Uhr

2004 war er in Venne und wir hatten zum Ende des Festivals eine „Magic Night“. Alle, die damals dabei waren, werden diesen Abend ganz sicher noch in guter Erinnerung haben. Er ist ein Botschafter, ein Geschichtenerzähler, ein großartiger Musiker und ein wunderbarer Mensch. Einer der zuhört, einer, der sich einbringt. Colums Auftritte und natürlich seine Lieder sind voller faszinierender und amüsanter Anekdoten aus dem Alltag von Menschen wie du und ich, Menschen, die wir alle kennen, die uns aber nie so aufgefallen sind. Obwohl viele seiner Lieder unverkennbar ihren Ursprung in Nordirland haben, überbrücken sie jegliche Grenzen. Colum hat die einzigartige Fähigkeit, Beobachtungen individueller Begebenheiten auf eine universal menschliche Ebene zu transferieren. Deswegen reisen seine Songs oft vor ihm her durch die Welt und warten bereits in Ländern auf ihn, die er zuvor noch nie bereist hat.

Real Bach consort/ D (bach goes Celtic) Samstag WALBURGISKIRCHE 19.15 Uhr

Wie hätte dabei eine Bachische Familienfeier in einem Irish Pub geklungen? Was als fixe Idee begann, hat nun im Reel Bach Consort Gestalt angenommen. Leicht war die Geburt nicht: Während Bach meistens durch viele Tonarten und in eher himmlischen Sphären wandelt, ist Irish Folk eine sehr erdige und vor allem diatonische Musik. „Himmel un Ääd“ – eine rheinische Spezialität mal ganz anders. Aber auch bei Bach, oder in seinem direkten Umfeld, findet man bodenständige Melodien, ja fast „Tunes“ (der Bauernkantate BWV 212) Auch wenn nicht alles aus dem Klavierbüchlein vom alten Bach selbst ist, so war es doch in der Familie in Gebrauch. Um es recht bachisch zu machen, frönen wir gerne der Leidenschaft des Quodlibets, ein beliebtes Spielchen der Bachfamilie bei Familienfeierlichkeiten – da erklangen dann verschiedene Lieder gleichzeitig, natürlich so, dass es zusammen passte – voilà, das Ergebnis kann sich hören lassen. 12

Musiker/innen Gruppen

Samstag

Günter Gall / D (singt Bellmann) Samstag Linnenschmidt BG 19.15 Uhr

Lieder und Episteln von C. M. Bellmann (1740-1795) stehen auf dem Programm von Günter Gall. Der berühmte schwedische Rokokodichter wird von Gall mal burlesk komödiantisch, mal philosophisch, im Alltagston, frech, zotig, weinselig oder auch in Katerstimmung eindrucksvoll porträtiert. Vassiliev, Preisträger des Kompositionswettbewerbs beim Osnabrücker Gitarrenfestival „Open Strings“, ist die „Musikbox“. In fast stoischer Ruhe zupft oder drückt er die Begleitmusik für Galls vehemente Ausführung.

Pipeline / D (Keltische Tänze & Lieder) Samstag Mühleninsel 19.30 Uhr

PIPELINE ist ein aufregendes neues Duo, bestehend aus Dermot Hyde und Tom Hake. Die zwei Musiker bieten ein Repertoire, das sowohl aus traditioneller als auch aus brandneuer Musik aus Irland, Schottland, Galicien und der Bretagne, und Melodien aus den typischen „Auswandererstaaten“ Amerika, Kanada und Australien besteht. PIPELINE ist in der Lage, richtig gute Musik mit dem, was das Publikum wohl „unschlagbares und originelles Entertainment“ nennt, zu kombinieren. Und genau diese Mischung macht die zwei Musiker und ihre Performance so einzigartig. Die Tänze und Lieder, aber auch die bewegenden alten Weisen der Kelten sind hier repräsentiert und werden auf einem ganzen Arsenal verschiedener Instrumente, vom Dudelsack bis zu Bouzoukis, von Flöten bis zu Trommeln innovativ gespielt. Eine hervorragende Collage aus Musikgenuss und unterhaltsam dargebotener Information zieht das Publikum in seinen Bann.

www.steintafel.de cds aus den bereichen folk / liedermacher / chanson / plattdeutsch

herzlich willkommen an unserem cd-stand auf der mühleninsel steintafel postfach 17 01 43 33701 bielefeld [email protected] 13

Samstag

Musiker/innen Gruppen

Malinky / GB (Scottish Folk) Samstag mühleninsel 20.30 Uhr

Nur wenige Scottish-Folksong-Bands der letzten Zeit haben einen so tiefen Eindruck hinterlassen wie Malinky. Seit dem Gewinn des Danny Award für ihre Open-Stage-Performance beim Celtic Connections Festival im Jahre 1999 und den durchweg fantastischen Kritiken für ihr viertes Album „Flower & Iron“ aus dem Jahre 2008 ist diese schottische Vierercombo so ziemlich das Beste, was die internationale keltische Szene zu bieten hat. Sie verbinden eine tiefe Anerkennung der Tradition mit einem frischen und lebendigen Ansatz: ihr Song-Repertoire beinhaltet neben klassischen Balladen und Instrumentalstücken auch herausragende Eigenkompositionen. Dass Malinky mit ihrer Musik einfach überzeugen, beweist nicht zuletzt die Nominierung für die diesjährigen Scottish Traditional Music Awards als FOLKBAND OF THE YEAR.

Harriet Bartlett / GB

(Jigs, Tunes, Reels, Akkordeon) Samstag Linnenschmidt 20.30 Uhr Sonntag Mühleninsel 12 Uhr

Sie kommt zum 3. Mal nach Venne. 2007 war sie noch ganz unbekannt in Deutschland. Nach ihrem Auftritt in Venne waren alle begeistert. Ihr Charme, ihre hohe musikalische Qualität haben jeden überzeugt. Die Medien loben sie in höchsten Tönen. Sie ist eine Bereicherung in der Folkszene. Die Leichtigkeit, mit der sie das Akkordeon spielt, ihre jugendlich frische Stimme – sie setzt damit Akzente. Harriet spielt seit 13 Jahren Akkordeon und ist auf Festivals, in Folk Clubs und in Theatern in den vergangenen 8 Jahren zu hören. Ihr breitgefächertes Repertoire basiert auf der keltischen Musik und ihre eigenenSongs verbindet sie auf unbeschreibliche Weise mit den traditionellen Stilen. „Riesenhaft talentiert. Eyes Wide Open ist eine meiner Lieblings-CDs des Jahres. „- Andy Kershaw, BBC Radio 3

14

Musiker/innen Gruppen

samstag

Ionatch & Liederjan/ D (Trio trifft trio) Samstag linnenschmidt 21.30 Uhr

Wenn sich zwei Trios zusammentun, kann zweierlei passieren: Entweder man stellt fest (nach konzentriertem Rechnen): ja, es sind sechs, aber das war es dann auch schon. Oder durch die Fusion entsteht eine zusätzliche, neue Power. Letzteres ist eindeutig der Fall, wenn Iontach und Liederjan zusammenschmeißen. Alle sechs sind alte, gewiefte Musikhäsinnen und -hasen. Iontach, die seit vielen Jahren allerfeinste irische Musik zelebrieren, und Liederjan – wenn auch deutlich verjüngt –, die das deutsche Folkrevival der frühen Siebziger mitverursachten. Was als Schnapsidee im wahrsten Sinne des Wortes am Rande eines Festivals (natürlich in Venne) begann, hat sich zu einem knackigen Doppelprogramm entwickelt. Ein irischer Tune mit Tuba und Saxophon? Ein deutscher Tanz mit Uilleann Pipes und irischer Holzflöte? Was unmöglich erscheint, hier geht es.

Wir sagen allen Helfern, Gastgebern & Sponsoren, Danke! Brogues / D (Irish songs and more) samstag linnenschmidt 22.30 Uhr

Der CELTIC ROCK CIRCUS ist wieder unterwegs. Nach der Veröffentlichung ihres fünften Albums ist nun wieder alles klar für die Live-Bühnen dieser Welt. Im Grunde irisch, aber vor allem rockigfetzig, erledigen die sechs Musiker aus den „Thüringer Highlands“ in ihrer Show genau das, was sie in ihrer Ankündigung versprechen. Irish Songs and more … und genau dieses „more“ charakterisiert auch die Musik der Band. Die Brogues pflegen einerseits die Traditionen des Irish Folk, andererseits entwickeln sie ihn weiter, konfrontieren ihn mit modernen Rockelementen und servieren das Ganze mit so viel Spaß, dass selbst überzeugte Partymuffel die Tanzwut bekommen. Man sagt: … sie verarbeiten ermattete oder ungeschliffene Edelsteine der Musik und lassen sie in neuem Glanz erstrahlen. Somit kann man alles, was man über Irish Folk zu wissen glaubte, vergessen! 15

Sonntag

Musiker/innen Gruppen

ökumenischer Folk-gottesdienst sonntag walburgiskirche 10 uhr

Nach dem großen Erfolg im letzen Jahr findet zum zweiten Mal während des Folkfestivals in der Walburgiskirche ein ökumenischer Gottesdienst statt. Unterstützt wird der Gottesdienst durch Jens Kommnick, Matthias Blum und der Venner Jugendband „Circle Nine“. Wir laden alle Gäste und Mitbürger/innen herzlich dazu ein. Die Venner Walburgiskirche wurde von 1845 bis 1847 im Stil der Neugotik erbaut und steht ziemlich genau an der Stelle, wo der Vorgängerbau aus dem Jahre 1289 gestanden hat. Nach dem Westfälischen Frieden wurde um 1650 die Venner Pfarrstelle der evangelisch-lutherischen Kirche zugesprochen.

Ballettschule Watkins / D (Tanz) sonntag mühleninsel 11 Uhr

Es ist schon toll, was Charles Watkins mit seinen unterschiedlichen Formationen leistet und mit wie viel Freude und Engagement, gerade die Kinder, dabei sind. Wir sind gespannt, was er dies Jahr mitbringt. 1988 wurde die Ballettschule Watkins gegründet. Angefangen mit neun Baby-Ballerinas in Venne, ist die Ballettschule heute an mehreren Standorten im Nordbereich von Osnabrück vertreten und genießt einen hervorragenden Ruf. Das Angebot umfasst tänzerische Früherziehung, Kinderballett, Klassisches Ballett, Jazz-Tanz, Street-Jazz, Hip Hop, Tango und Breakdance.

Jens kommnick & Peter kerlin / D

(Celtic Songs & New acoustic Guitar) Sonntag Walburgiskirche 11.30 Uhr

Jens Kommnick spielt akustische Gitarre und arbeitet als Musiker, Komponist, Arrangeur und Produzent. Es ergaben sich die verschiedensten Live- und Studioprojekte mit Peter Kerlin in Deutschland und im europäischen Ausland. Viele bezeichnen Kommnicks Solostil als „Celtic Fingerstyle Guitar“, wobei auch Elemente anderer Richtungen (Klassik, Jazz) seine Musik beeinflussen. Peter Kerlin präsentiert überwiegend eigene Songs und Tunes, aber auch Interpretationen irischer Lieder und Gedichtsvertonungen in seinem Programm. Gefühlvolle Balladen und vielfältig arrangierte Instrumentalstücke bilden das Fundament für seine Musik. Peter Kerlin zieht in seinen Konzerten alle Register des sanften Irish Folk. Mit seiner eindrucksvollen, aber dennoch warm und weich klingenden Stimme – eindringlich und irisch – verzaubert er das Publikum. Beide als Duo auf der Bühne sind ein absoluter Genuss. 16

K. M. E.

I N D I V I D U A L I Z E D

P A

CA 8

Standard Set consists of: 2 x CSA 600 D (15" + 1") 4 x CBA 800 D (18") System power output (RMS): top 2 x 700 W sub 4 x 800 W total 4600 W System SPL: top 134 dB, sub 141 dB

CA 7

Standard Set consists of: 2 x CSA 400 D (12" + 1") 4 x CBA 700 D (15") System power output (RMS): top 2 x 500 W sub 4 x 500 W total 3000 W System SPL: top 131 dB, sub 140 dB

CA 4

Standard Set consists of: 2 x CSA 400 D (12 + 1") 1 x CBA 800 D (18") + CM CA 4 Connecting Module System power output (RMS): top 2 x 500 W sub 1 x 800 W total 1800 W System SPL: top 128 dB, sub 127 dB

KLINGENTHALER MUSIKELEKTRONIK GMBH

phone +49 (0) 37467-558-0 · fax +49 (0) 37467-558-33 [email protected] · www.kme-sound.com

FestivalProgramm Freitag 07. Mai Eröffnung 12. Venner Folk Frühling Schlagsaite Überspielte Verlegenheiten Gambrinus Folk mit Drehleier, Harfe & Cister Mike Brosnab Songwriter Schäng Blasius Flönz Die schöne Wittmann hät Flüh

19:00 Uhr 19:15 Uhr 20:30 Uhr 21:30 Uhr 23:00 Uhr

Samstag 08. Mai Gerd Schinkel Liedermacher H. Keller & U. Rademacher Vor dem Land zwischen... Fyn Trad & New Danish Music for Violin & Rhythem Sammy Vomacka Blues, Ragtime, Fingerstyle, Jazz Günter Gall singt Bellmann Harriet Bartlet Jigs, Tunes, Real, Akkordeaon Liederjan & iontach Trio trifft Trio Brogues Irish Songs & More

15:00 Uhr 16:00 Uhr 17:00 Uhr 18:00 Uhr 19:15 Uhr 20:30 Uhr 21:30 Uhr 22:30 Uhr

Laway Plattdeutscher Folk Andreas Grossmann Acoustic Guitar Music Colum Sands Songwriter Reel Bach Consorts Bach goes Celtic

15:45 Uhr 17:00 Uhr 18:15 Uhr 19:15 Uhr

Glin Amar Heiter bis Folkig Circle Nine Folk, Songs & Tunes Drones & Bellows Erfrischend anders Pipeline Keltische Lieder & Tänze Malinky Scottish Folk

15:00 Uhr 16:30 Uhr 18:00 Uhr 19:30 Uhr 20:30 Uhr

Sonntag 09. Mai Muttertag & Verkaufsoffener Sonntag Blum & Friends Traditionelles aus Norwegen & Irland Sabine Meyer Märchenerzählerin Löffelpiraten Spaß für Klein & Groß Annett Kuhr Chansons Strömkarlen Traditionelles & Populäres aus Schweden

13:00 Uhr 14:00 Uhr 15:00 Uhr 16:00 Uhr 17:00 Uhr

Ökumenischer Folk-Gottesdienst Kunsthandwerkermarkt bis 18:00 Uhr J. Kommnick & P. Kerlin Celtic Songs & Guitar Tom McConville Fiddle, Guitar & Songs Martin C. Herberg Gitarrist Allan Taylor Songpoet N. Birkenstock & D. Hyde Celtic Harp, Songs & Pipe

10:00 Uhr 11:00 Uhr 11:30 Uhr 13:15 Uhr 14:15 Uhr 15:15 Uhr 16:15 Uhr

muttertagsfrühstück Ballettschule Watkins Dancing Show Harriet Bartlet Jigs, Tunes, Reels, Akkordeon Goo Birds flight Celtic Folk Rock & Ballads An Rinn Irish & Scottish Traditionals stockholm lisaboa project Fado & Polka Los Paperboys Latin, Celtic, Soul, Bluegrass, Country,.... Finale all together - tschüss - bis zum Mai 2011

10:00 Uhr 11:00 Uhr 12:00 Uhr 13:15 Uhr 14:30 Uhr 15:30 Uhr 16:30 Uhr 19:00 Uhr

Für alle Konzerte gibt es keine reservierten Plätze, deshalb gilt rechtzeitiges Erscheinen. Änderungen im Programm sind zwar unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen. 18

Informationsbüro im Gasthaus Linnenschmidt Gasthaus Linnenschmidt Kirchplatz und Walburgiskirche Venner Mühle und Kuhmuseum Mühleninsel Museumspark Varusschlacht Kalkriese Waffelmuseum und Fabrikverkauf Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0 54 76/ 91 13 10 gern zur Verfügung. Zeltplätze und Übernachtungswünsche leiten wir entsprechend weiter. Beachten Sie auch unsere Hinweise und Tipps unter: www.folkfruehling.de Das Festival ist eine Veranstaltung des Venner Folk Frühling e. V. Festivaltelefon: 05476/ 918895

Eintrittspreise

Eröffnungsabend Freitag 12 Euro Tageskarte Sa/So jeweils 15 Euro Samstag + Sonntag 25 Euro Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt bei allen Konzerten frei. 19

SaitenweiSe FrühlingStöne.

Ab jetzt bestimmen Sie selbst den Preis ihres Abos!

Einzelheft Deutschland: 6 Euro Schnupperabo zum Kennenlernen: 3 Ausgaben für 5 euro! Abos per Mail an [email protected] oder unter

www.folker.de

er

M ein O it S n rt to e st r u e ie e re rm s, r i r Fe zen n, ep st si He or iv o im ta al ne s g s n p en ... , ie , l,

lk

D

Fo

Musiker/innen Gruppen

Sonntag

Blum & friends / N & D

(traditionals aus nrowegen & irland) Sonntag Linnenschmidt BG 13 Uhr

Eine kleine Überraschung, die sich aus einer Freundschaft aus Venne und Norwegen ergeben hat. Da haben sich zwei von Circle Nine (Timo und Baldur) und ein Norweger in Venne gefunden. Johann Sebastian Blum, Deutsch-Norweger, spielt seit dem zehnten Lebensjahr Cello. 1993 hat er den Fernsehwettbewerb „Rett Hjem“ (right home) im norwegischen Fernsehen gewonnen. Er hat seitdem viele Konzerte auf Festivals, in Kirchen, bei Events, Theatervorstellungen, Tanz und Jubileen gegeben und bei war bei Platteneinspielungen dabei. Ende 2009 ist er vor dem norwegischen König H. M. Kong Harald mit vier Tänzern, einem Trommler und einer Sängerin in der Grieghalle von Bergen aufgetreten.

Goo birds flight / D (Celtic folk-rock & ballads) Sonntag Mühleninsel 13.15 Uhr

Der 1994 in Mainz gegründeten Formation um Frontfrau Ina Breivogel und Songschreiber Peter Erb ist es gelungen, das Spektrum des Celtic Folk Rocks um eine aufregende und viel versprechende Variante zu erweitern. Im Lauf der musikalischen Entwicklung haben die zum Teil recht unterschiedlichen Backgrounds der Mitglieder zu einem unverwechselbaren GooBirds-Sound verdichtet. Kristallisationspunkt ist zweifellos Sängerin Ina Breivogel. Ihre Stimme erhebt sich mühelos über den rollenden Groove der Band und lässt auch sanft lyrische Balladen ordentlich unter die Haut gehen. Musik und Texte der Goo Birds zollen ihren keltischen Wurzeln stets Respekt und würdigen den Alltag des Inselbewohners, es wird geliebt und gemordet, der Teufel ist oft mit von der Partie und das Meer nie weiter als eine halbe Tagesreise entfernt. Im Zusammenspiel von atlantischem Reizklima und den klanglichen Möglichkeiten einer Rockband gibt es für den anspruchsvollen Zuhörer auch die Möglichkeit, sich zurückzulehnen und von den Tönen hinwegtragen zu lassen, wobei den Arrangements durchaus auch eine gewisse Kurzweiligkeit und dem Repertoire insgesamt ein hohes Maß an Abwechslung nachgesagt wird.

Tom Mcconville / GB (Fiddle, Guitar & Songs) Sonntag Walburgiskirche 13.15 Uhr

Tom McConville wurde vom BBC Radio 2 zum Musiker des Jahres 2009 gewählt. Tom entwickelt sich in Venne so langsam zu einer Kultfigur und ist aus dem Festivalprogramm nicht mehr wegzudenken. Sein Vater ist Ire und seine Mutter kommt aus Schottland. Und es ist möglicherweise dieses reiche musikalische Erbe, das ihm solch ein intuitives Verständnis der Musik gibt, die er singt und spielt. Er spielt die Geige wie kaum ein zweiter dieses Genres, ist ein großer Musiker mit einer unglaublich flüssigen Art zu spielen, einem schönen Ton und einer tadellosen Technik. Seine vielfältigen musikalischen Verbindungen über die Jahre haben ihn zu einem begehrten und beliebten Musiker gemacht. 21

Sonntag

Musiker/innen Gruppen

Martin C. herberg / D (Gitarre) sonntag Walburgiskirche 14.15 Uhr

Martin C. Herberg startete seine musikalische Laufbahn als Mitglied verschiedener Rockformationen in den 1960er Jahren. Inzwischen ist er vom Geheimtip zum Kultgitarristen avanciert. Nach über 2500 Auftritten in Europa und Nordamerika feierte M. C. Herberg im Jahr 2005 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum als Solist. Presse und Publikum sind sich ausnahmsweise einig. Egal ob auf Kleinkunstbühnen, in alternativen Jugendzentren, Kursälen oder auf Festivals: Seine Auftritte sind ein Konzerterlebnis der besonderen Art und begeistern Jung und Alt bis zur letzten Minute. Klangmalerische, sphärische Eigenkompositionen und eigenwillige, unkonventionelle Interpretationen von „Klassikern“ der U- und E-Musik zeichnen sein Programm aus, wobei er virtuos verschiedenste Stilrichtungen zu einem homogenen Ganzen zusammenfließen lässt. Hierbei kommt ihm sein Studium der Klassischen Gitarre ebenso zugute wie seine Mitgliedschaft in verschiedenen Rock-, Blues- und Flamencoformationen. Kurzum: M.C.H. bietet mit „Gitarren Total“ eine hörens- und sehenswerte „Performance“, die auch hochgesteckte Erwartungen erfüllt. Mittlerweile ist sein musikalisches Schaffen auf fünf Studio- und zwei Live-Cds dokumentiert.

sabine meyer / d (mÄrchenerzählerin) Sonntag Linnenschmidt BG 14 Uhr

Kommt mit der Erzählerin Sabine Meyer ins Märchenland und begegnet dort zauberhaften und wundersamen Dingen: Prinzessinnen, die auf Erbsen schlafen, Katzen, die sprechen können, und Dornen, die sich in Rosen verwandeln. Voller Poesie und Magie fasziniert die Märchenwelt, die die Erzählerin mit ihren Worten erschafft. Und so werden kleine Ohren und Augen ganz groß, wenn es heißt: Es war einmal ... Sabine Meyer, Jahrgang 1966, ist ausgebildete Märchenerzählerin und Coach. Sie arbeitet als Erzählkünstlerin in und um Osnabrück in diversen Veranstaltungen, Events und Workshops mit Kindern und Erwachsenen. Sie begründete die Erzählreihe „Erzählabende für Erwachsene“ in Osnabrück, bietet Märchenwerkstätten und Märchenspiele für Kinder und Erwachsene an und gibt als Märchenautorin ihre eigenen Geschichten und Märchen heraus. 2008 gründete sie das Erzähltheater Osnabrück, das sich im Sinne des Storytellings, des freien Erzählens, versteht.

Foto & Presse auf dem Festival

22

Musiker/innen Gruppen

Sonntag

An rinn/ D (irish & scottish Traditionals) sonntag mühleninsel 14.30 Uhr

Fünf Musiker und 20 Instrumente auf der Bühne. A-cappellaGesang vom Feinsten. Tunes aus Irland, Balladen aus Schottland, Coal Mining Songs aus Wales, Bluegrass-Picking und ab und zu ein Stück skandinavischer Spielmannsmusik oder ein Stück des irischen Harfenisten O’Carolan ... Es gibt viel zu viel gute Folkmusik, als dass man nicht ein Stückchen davon probieren und einen An-Rinn-Tune davon machen sollte. Dass dabei eine ganz besonders eindrucksvolle Mischung entsteht, haben Musikerkollegen der Band mehr als einmal bescheinigt, die die Band mit Größen wie den schottischen McCalmans oder Schooner Fare aus Maine vergleichen. An Rinn haben einen ganz eigenen Bandsound entwickelt, und dabei ein solch großes Repertoire eingespielt, dass die Band inzwischen mehrere verschiedene Programme anbietet: irische und schottische Traditionals, wie wir sie von Musikern wie Alex Campbell, Luke Kelly, Tommy Sands oder Iain MacKintosh gelernt haben, Mining Songs der Britischen Inseln und Nordamerikas, „Songs of the sea“ mit einem Schwerpunkt auf Whaling-Songs, Shanties und Auswandererliedern.

Löffelpiraten / D (SpaSS für Klein & GroSS) Sonntag Linnenschmidt BG 15 Uhr

Die Kindermusikband „Die Löffelpiraten“ aus Bielefeld wurde von Klaus Dieter Ciesinski und Norbert Krafeld 1988 gegründet. Die Band erhielt – heute bestehend aus Klaus Arens, Klaus Ciesinski und Norbert Krafeld – passend zu ihrem 10-jährigen Jubiläum 1998 in Hamburg den 1. Preis für das beste Kinderlied zum Thema „Kinder stark machen“. 2005 wurde den Löffelpiraten für ihre Verdienste in der Kindermusik die „Silberne Akademieze“ der Kinderakademie Hofgeismar verliehen. So manche neue Schätze sowie frisches Wort- und Liedgut liegen in der Truhe des Piratenschiffs „Die Walross“ bereit. Romantische, verwegene und abenteuerliche Lieder, wie auch nachdenkliche und besinnliche Geschichten erwarten die Besucher der kommenden Konzerte der Löffelpiraten. Wir laden euch ein zu Musik, Spiel und Spaß für Kinder ab 2 Jahren, 6 Monaten und 12 Tagen sowie für Erwachsene bis 101 Jahren, 2 Monaten und 3 Tage; in Begleitung ihrer Kinder! Bei den Löffelpiraten könnt ihr zuhören, zuschauen, staunen und raunen, mitklatschen und mitmachen, tanzen, euch bewegen, lachen und so manch überraschende Sachen erleben ...

Jeden 1. Dienstag im Monat Session im Folkclub ab 20:00 Uhr Gasthaus Linnenschmidt Eintritt frei 23

Sonntag

Musiker/innen Gruppen

stockholm lisboa project / S

(portugiesischer fado & schwedische polka) sonntag MÜHLENINSEL 15.30 Uhr

Gut 3000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Stockholm und Lissabon. Und auch kulturell scheint die beiden Metropolen einiges zu trennen: hier die kühle nordische Schönheit, dort die südländisch-vibrierende Stadt am Tejo. Vier Musiker aus Schweden und Portugal wagen nun einen ungewöhnlichen Brückenschlag zwischen Süd- und Nordeuropa – und finden ihre gemeinsame Sprache in einem ganz besonderen Gefühl. Wer bisher dachte, die einzige Verbindung von Fado und Schweden sei die gleichnamige Lampe bei IKEA, sieht sich nun eines Besseren belehrt. Denn vier Musiker – drei Portugiesen, ein Schwede –­ haben sich im „Stockholm Lisboa Project“ zusammengeschlossen, um portugiesische Lieder zu singen –­ kombiniert und untermalt von schwedischer Polska-Musik.

Allan Taylor / GB (Der Songpoet) sonntag walburgiskirche 15.15 Uhr

Wie kein anderer hat Allan Taylor den Venner Folk Frühling als Musiker und Mensch mitgestaltet. Seine verbindliche und vorbildliche Art hat mit dazu beigetragen, dass das Festival weit über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Als vollkommener Künstler, Dichter und Troubadour, der mit literarischer Anmut in seinen Liedern die Lebenswelten der ansonsten unbesungenen Helden und unsichtbaren Alltagsmenschen festhält. Seine Kompositionen sind stimmig und er trägt sie meisterhaft vor, mit seiner unverwechselbaren tiefen, sonoren Stimme und seinem unendlich detaillierten und doch so einfach klingenden Gitarrenstil. Er gehört zur Familie des Venner Folk Clubs und hat viele seiner Songs in Venne geschrieben. Ein guter Ort um Songs zu Ende zu bringen. Allen Taylor ist live etwas für Genießer!

24

Musiker/innen Gruppen

Sonntag

Annett Kuhr / D (Chansons) sonntag Linnenschmidt BG 16 Uhr

Annett Kuhr, Liedpoetin, und Charlotte Lettenbauer, Cello, begegneten sich erstmals vor zwei Jahren bei einem Kleinkunsttreffen in der Pfalz, knapp ein Jahr später zum zweiten Mal beim Folkfestival 2009 in Venne. Im Spätsommer begannen die ersten gemeinsamen Proben und bereits im November belegten sie Platz 1 beim Potsdamer Chansonfestival. In ihren Konzerten verbinden sich ausgefeilte Arrangements mit berührender Sprachpoesie und einer Stimme, die unter die Haut geht. Annett Kuhr erzählt in ihren Liedern Geschichten über Alltägliches und Erträumtes, besingt mal mit Schalk, mal mit Melancholie Marktplätze, Bahnhöfe, Sommernächte ... und eröffnet dabei ihrem Publikum überraschende Perspektiven in einer federleicht berührenden Hommage an das Jetzt.

Nadja birkenstock & dermot hyde / D (Celtic harp, songs, pipe)

sonntag Walburgiskirche 16.15 Uhr Nadja Birkenstock erlernte das Spiel auf der Keltischen Harfe autodidaktisch und absolvierte Meisterkurse für Keltische Harfe u. a. bei Kim Robertson (USA). Bereits früh startete sie ihr Soloprogramm für keltische Harfe und Gesang, mit dem sie seitdem auf Bühnen, Burgen und Festivals sowie in FolkClubs, Konzertsälen und Kirchen in Mitteleuropa unterwegs ist und eine ständig wachsende Fan-Gemeinde begeistert. Zu ihrem Repertoire gehören sowohl eigene Songs und Kompositionen als auch traditionelle keltische Folk Songs und Tunes. Dermot Hyde entstammt einer musikalischen Familie. Seine erste musikalische Begegnung als Jugendlicher mit der irischen Musik hatte er mit einer Tin Whistle und verliebte sich Hals über Kopf in das kleine Blechrohr. Als Folge dieser Liebe wichen das Klavier und die Gitarre allmählich in den Hintergrund. Nachdem Hyde angefangen hatte, Dudelsack zu lernen, begann er auch mit dem Komponieren eigener Melodien und Lieder. Ein Faible für das Theater und seine Musik ermöglichten es Dermot Hyde, einige anerkannte Musikstücke zu schreiben, unter anderem für den Royal Shakespeare Company Regisseur Michael Bogdanov.

25

Sonntag

Musiker/innen Gruppen

Los Paperboys / Kanada

(Latin, Celtic, Soul, Bluegrass, AmericanO Country) sonntag Mühleninsel 16.30 uhr

Die Band wurde 1992 in Vancouver (Kanada) von Tom Landa gegründet. Anfänglich spielten sie Celtic Pop, bis Tom, der in Mexiko geboren wurde, seine eigenen Wurzeln wiederentdeckte. Die Musikrichtung hat sich von Album zu Album weiterentwickelt. Es ist eine Mischung aus Latin, Celtic, Soul, Bluegrass, Americano Country. Ihre Lieder reichen von traditionellen keltischen Jigs bis zu modernen Liebesliedern. Die Musik der Los Paperboys erinnerte die Washington Post und Billboard an Elton John und Van Morrison: „Ihre Musik ist außergewöhnlich und manchmal schwer zu beschreiben.“ Die Los Paperboys selbst beschreiben ihre Musik „als Guinness mit einem Tequila Chaser beim Hören einer amerikanischen Jukebox“. „Be ready to travel – even if they play at the end of the earth, it will be worth the journey!“ Seien Sie bereit zu reisen ­– auch wenn die Band am Ende der Erde spielt, wird es eine Reise wert sein!“ Folgende Auszeichnungen erhielten die Los Paperboys: 1998 den Juno Award (Kanadischer Grammy) in der Kategorie Best Roots and Traditional, 1998 West Coast Music Award Best Folk/Roots/Traditional Album, 2001 West Coast Music Award „Best Folk Release“.

StRömkarlen / d & S

(Trad. & Populäres aus Schweden und irland) sonntag Linnenschmidt BG 17 Uhr

Die Musik von Strömkarlen schöpft aus dem reichhaltigen Fundus traditioneller und populärer Lieder und Melodien aus Nord- und Nordwest-Europa, wobei bisher hauptsächlich Material aus Schweden und Irland Verwendung findet. Die Arrangements sind oft bewusst sparsam und schlicht gehalten und stellen den Gesang in den Vordergrund: Die recht unterschiedlichen Stimm-Charaktere der drei Sänger zeigen sich solo mit ihren Eigenheiten, um an anderer Stelle wunderbar mehrstimmig miteinander zu harmonieren. Auch der Einsatz der Instrumente reicht vom einsamen Säuseln bis zum vielschichtigen Tutti, das aufgrund des breiten, obertonreichen Klangspektrums für ein akustisches Trio überraschend satt und kraftvoll ausfällt. Neben getragenen, ausgesprochen balladesken Songs entstehen auch meditativ bis treibend rhythmisierte Versionen. Ganz automatisch orientiert man sich dabei auch an den (Hör-)Erfahrungen und Kenntnissen aus Rock, Pop, Jazz und anderen Musiktraditionen, ohne jedoch diese Genres vordergründig zu bedienen. Die atmosphärische Energie dieser Musik ist unaufdringlich, nie plakativ, sondern im Idealfall Sog-artig wie die Kraft eines Flusses. So werden die schicksalhaften, bisweilen düsteren Geschichten mal getragener, mal dichter erzählt, und selbst in ihren gefälligsten Momenten bleiben die Weisen durchdrungen von einer gewissen Melancholie und der Sehnsucht nach der Weite und Ursprünglichkeit der Landschaften, aus denen sie stammen. 26

Musiker/innen Gruppen

Sonntag

Finale

Sonntag Mühleninsel gegen 19 Uhr Das Finale ist immer ein großer Moment, dann wenn alle gemeinsam die Bühne auf der Mühleninsel in eine Session verwandeln. Schön, wenn wir uns 2011 wiedersehen und es wieder heißt, „It‘s good to see you“. „The place where music lives“, ein Song von Perter Kerlin aus Goslar, erschienen auf seiner letzten CD „Finding Ways“ und er meint damit unser Venne, den Ort, wo die Musik zu Hause ist. Danke auch an Ihn, für diesen tollen Song. Das Festival 2010 ist zu Ende und wie in jedem Jahr, treffen sich Besucher, Künstler, Gastgeber, Helfer und Organisationsteam noch einmal auf der Mühleninsel, um auf Wiedersehen und Danke zu sagen. „The last Song“ wird dann ausklingen. Und damit ihn alle mitsingen können, haben wir den Text hier abgedruckt.

The last Song (Peter Kerlin) CHORUS:

When the last song is through and the last tune is played, when the candle on your table tells you that it’s late, when the last song is through and the last tune is played it’s time for me to leave you, hope to see you again. Another rainy day, another day on the road, another fast food place, another day on my own, another hotel room in another town, another day when you really long to be home. And I think of my love, does she miss me as I miss her? Being all alone is such a sad affair. Another 80 miles to go, now I’m running late, I really love to sing and play, it’s the loneliness that I hate And then I get to the town I’ll be playing tonight. Not much time to rehearse, straight into the light. I sing my songs about Ireland, about the world and you and me, fill your hearts with music, this seems like a nice place to be Sometimes I feel lonely, sometimes I feel sad but to hear you people sing with me doesn’t feel so bad. For music in fine company is such a precious thing, so let’s do it one more time, come on, you people - let us sing! 27

Kunsthandwerkermarkt Sonntag ...und verkaufsoffener Sonntag des FORUM Venne Die Kunsthandwerker Imkamp Marianne (*)

Stulpen & Schals

Kapphahn Marion (*)

Fotokarten

Knopf Gisela (*)

Seidenmalerei

Krüger Gabi (*)

Mode

Wirth Ingberta (*)

Bären

Albrecht Sven

Lederwaren

Baumgart H.

Schäferkarren

Bender Reiner

Celtic Instruments

Busse Hilmar

Keramik

Franke Andrea

Seife

Fuchs-Bodde-Gottwald

Bienen & Honig

Janssen Andrea

Handpuppen

Korntheuer Wilko

Keramik

Krämer Bärbel

Silber-Schmuck

Lübbers Herbert

Brunnen

Merker Günter

Geldsäger

Möhlmann Sigrid

Patchwork

Musik-Hans

Musikgeräte

Pelz Arthur

Eisen für den Garten

Piechotta & Knopp

Perlenschmuck

Schmidt Beate

Silber-Schmuck

Schulz Gabriele

Glaskunst

Schwarze Andrea

Seidentücher

Slowik Norbert

Schmuck & Steine

Sonnenberg Claudia

Kerzen & Filz

Starke Monika

Schmuck

Venner Landfrauen

Liköre, Marmelade, ..

Wöstmann Eckhardt

Korbflechter

Die mit (*) gekennzeichneten Kunsthandwerker finden Sie im Jugendraum oder im Gemeindehaus hinter der Kirche. 28

Rahmenprogramm KUNSTHANDWERKERMARKT

Wie in jedem Jahr findet am Sonntag auf dem Kirchplatz der Walburgiskirche wieder ein Kunsthandwerkermarkt statt. Ausgesuchte Künstler präsentieren ihre verschiedenen Produkte und ihre Handwerkskünste. An einigen Ständen werden Aktionen für Kinder durchgeführt. Der Eintritt zum Kunsthandwerkermarkt ist frei.

Tourist-Info ist geöffnet

Die Tourist-Info in Venne ist geöffnet: Samstag 12 – 16 Uhr und Sonntag 11 – 16 Uhr

Muttertagsfrühstück

Sonntagmorgen ab 10 Uhr findet es wie gewohnt auf der Mühleninsel statt. Das Café-Team des Venner Folk Frühlings um Susanne Mix bereitet wieder ein köstliches Frühstück vor. Es wäre schön, wenn Sie sich vorher anmelden. Einfach Tel.  0 54 76/ 3 03 anrufen. Natürlich kann jeder aber auch einfach so vorbei kommen. Musik gibt es dazu.

Workshops

Samstag und Sonntag finden von 10 bis 12 Uhr folgende Workshops statt: 1. Akkordeon mit Harriet Bartlett 2. Geige mit Tom McConville 3. Low Whistle mit Dermot Hyde 4. Bouzouki mit Tom Hake Einzelheiten und Anmeldungen auf unserer Homepage: www.folkfruehling.de oder Tel. 0 54 76/ 91 13 10; Treffpunkt: Infobüro im Gasthaus Linnenschmidt

Freie Bühne für Sessions und Gäste

Immer wieder wurden wir nach einer Gelegenheit gefragt, außerhalb des FestivalProgramms musizieren zu können. Egal ob Profi- oder Hobby-Musiker, für alle, die Lust haben zu spielen, haben wir eine Möglichkeit geschaffen. Direkt neben dem Gasthof Linnenschmidt steht die gut ausgebaute „Linnenschmidtsche Scheune“. Da findet ganz sicher jeder seinen Platz.

VENNE

Öffnungzeiten Mo. - Fr. 0900 - 1300 1500 - 1800 Sa. 0900 - 1300

Hunteburger Str. 11 49179 Venne Telefon 05476 918733 Inh. Ulrich Griener 29

Bilder 2009

Bilder 2009

31

Stimmen zum Festival Endlich bekommt die Erwartung und Vorfreude auf das nächste Festival Futter in Form von Namen und Terminen. Erinnerungen werden geweckt und das Fieber steigt! Venne, ich bin auch wieder dabei! Dieter 2010 Ihr habt wieder ein tolles Festival auf die Beine gestellt. Dafür allen Mitwirkenden danke. Der Besuch hat sich erneut gelohnt und mir gut getan. W. Behnke What a nice festival you have there in Venne!! Now we are back home and to our family life and Venne is the memory of Germany that comes up all the time. Very nice atmosphere and nice people. We all liked and next year we are really happy to come back. But next time we go with time to hang around, play with other musicians and know Venne better! Stort tack och altt gott! Sérgio Crisóstomo Stockholm-Lisboa-Project Das Festival ist nun schon zwei Wochen vorbei, und immer noch schwingt so vieles in mir nach. Ich habe es so genossen, unter und mit Euch zu sein; und dass ich bei Euch mein 1. Sologitarrenkonzert nach 27 Jahren spielen durfte – und dabei auch noch von so unverhoffter, liebevoller Resonanz gesegnet war – bedeutet mir sehr, sehr viel. Jens Kommnick Ich wollt erst nochmals kurz sagen, dass mir unser diesjähriger Auftritt auf dem Venner Folkfrühling mit L.Bow Grease riesig Spaß gemacht hat! Das war wirklich ein Wohlfühl-Festival auf der ganzen Länge ... Unglaublich viele Bekannte getroffen und eine tolle Zeit haben wir dort gehabt. Leider konnt ich nicht bis zum Schluss bleiben, aber vielleicht ja nächstes Jahr. Hier an der Stelle auch nochmal ein Dank an die vielen netten Helfer und Organisatoren vor Ort. Sascha L. Bow Grease Was für ein unglaubliches Engagement! Es war in jedem Moment dieses Festivals für mich spürbar. Bei Euch aufzutreten und überhaupt das ganze Festival war unbeschreiblich schön. Ich werde noch lange von den Begegnungen, der Wärme und Wertschätzung und nicht zuletzt von der Latenight-Session mit Lorraine und Nadja zehren. Herzliche Grüße aus Rottweil und von Herzen Danke für Alles!! Anett Kuhr Ich fand’s wieder so richtig schön bei Euch!! Ich hab es nicht bereut, zu kommen und hab wieder all das erlebt, was Venne ausmacht: grandiose Konzerte (Mike Silver war dieses Jahr die Entdeckung für mich!), schöne Begegnungen mit Freunden, jede Menge Spaß, Wärme, Herzlichkeit, Gastfreundschaft. Nadja Birkenstock Wunderhübsch und familiär war‘s wieder. Venne hat eben seinen ganz eigenen Charakter, der sich von allen anderen Festivals unterscheidet. Wir sagen es gerne zum wiederholten Male: Die Macher und Macherinnen machen den Unterschied! Danke, danke, danke für den tollen Einsatz. Unser diesjähriger Höhepunkt: Mike Silver. Dass der Mann super Songs schreiben und ebensolche CDs einspielen kann, das war uns ja schon klar, aber das er das auch live so rüberbringt, absolute Spitze. Mary John und Mike Man kann nur erahnen, wie viel Arbeit hinter diesem Wochenende steckt. Als Gast kann ich aber sagen, es war ganz toll. Ich hoffe, der Verein ist weiterhin bereit, diese Aufgabe auf sich zu nehmen, denn es war mein erster und hoffentlich nicht mein letzter Besuch zum „Venner Folk Frühling“. Wie haben wir bei so manchem Konzert zum Schluss gerufen: „Zugabe“. Und die habt ihr alle Mal verdient! Prima! Randolf Lübbert Ich war wieder einmal vollständig begeistert vom Festival, vom Treffen vieler Freunde und wirklich erstaunt, dass ich immer wieder neue, liebe Leute dort kennenlerne, obwohl ich manchmal denke, dass es sich doch eigentlich schon um ein Familientreffen handelt. Danke für das schöne Wochenende. Mario 32

EIN BAD IM BLÜTENMEER LANDESGARTENSCHAU IN BAD ESSEN ... bis zum 17. Oktober mit Blüten, Beeten und ganz viel Programm! Und außerdem: 1.05. -13.06. „BAROKT“, Tage Andersen auf Schloss Hünnefeld • 7.05. Lydie Auvray • 8.05. Marie Seferian Quartett im Schafstall • 16.05. Red Hot Chili Pipers • 24.05. Deutscher Mühlentag • 24.05. Linner Kleinkunsttage – 11. Juni: Philipp S-Rhaesa, Musikkabarett, DER BLACK, Liedermacher – 12. Juni: Günter Gall, Kinderprogramm, Elke Diesner, Märchen Klaus Irmscher, Texte und Lieder von Georg Kreisler – 13. Juni: Stoned Cowboys, musikalischer Frühschoppen • 18.06. Theaterbande Phoenix „Beatles on Board“ • 19.06. Katja Ebstein • 20.06. GartenTraumSonntag • 20.06. Historisches Bahnhofscafe in Wehrendorf + Sommerfest der Kunstschule im Atelier Alter Bahnhof Bad Essen + die Museumseisenbahn fährt! • 3. + 4.07. Kunsthandwerkermarkt im „Kleinen Troll“ • 2.07. Bad Essener Abendlauf • 16.07. 20.30 Uhr „Auto Auto“• 23. + 24.07. Obertonfestival an den Saurierfährten • 18.07. 19.30 Uhr Bonjour Kathrin • 22.07. 16.00 Uhr Live-Aufzeichnung der „Schaubude“• 24. + 25.07. Hafenfest mit Drachenbootrennen • 1.08. Fest im Familienpark • 6. 8. Griechisches Tanzfest am Restaurant Athen • 6.+7.08. Karibische Nacht bei Högers • 7.08. Classic Rock Night • 7. + 8.08. Erntefest in Hüsede • 14.08. Genesis Klassik • 20.8. Götz Alsmann • 27. - 29.08. Historischer Markt • 29.08. Der Familie Popolski • 3.09. A capella Festival • 11.09. Hey Mann! Band • 11.09. „ Indian Summer Night“ bei Högers • 18.09. marshall & alexander auf der Waldbühne • 24. - 26.09. Bad Essener Oktoberfest • 26.09. Niedersächsische Musiktage: „Fest der Stimmen“ • 2.10. KulturKanapees • 3.10. Himmel und Erde • 5. + 6.11. LiteraKur • 14.11. Florian Schröder • 26. - 28.11 Weihnachtsmarkt • 26.+27.11. Apres Ski Party bei Högers

Kartenvorverkauf und mehr: Tourist Info Bad Essen Tel. 05472 / 94 92-0 · www.badessen.info

Service Essen gehen Landgasthof Zum alten Dreschhaus, Venne, Tel. 0 54 68/ 93 86 52 La Romantica, Venne, Tel. 0 54 76/3 24 Gasthaus Linnenschmidt, Venne, Tel. 0 54 76/2 25 Gasthaus Zum Löwen, Venne, Tel. 0 54 76/2 16 Charly‘s Imbiss, Venne, Tel. 0 54 76/13 13 Darpvenner Diele, Venne, Tel. 0 54 68/91 14 73 Fair Way (im Golfclub), Venne, Tel. 0 54 76/91 14 36 Gasthaus Beinker, Venner Moor, Tel. 0 54 76/91 93 90 ... und natürlich unsere Catering-Stände auf der Mühleninsel

Arzt Dr. Brönnecke (ist auf dem Festival), Tel. 0170/ 9 63 37 52) DRK (auf dem Festival), Tel. 112

Einkaufen Verkaufsoffener Sonntag in Venne

Museum Varusschlacht Museum und Park Kalkriese, Kalkriese Venner Mühle und Das Dorfmu(h)seum, Venne Waffelmuseum der Firma Waffel-Meyer, Venne

Übernachtungen + Camping Wer einen Zeltplatz in der Nähe des Festivalgeländes wünscht, kann sich bei beim Venner Folk Frühling e. V., Tel. 0 54 76/ 91 13 10 melden. Übernachtungsmöglichkeiten siehe: www.folkfruehling.de Unterkünfte in allen Kategorien und Preislagen vermittelt Ihnen schnell und bequem das Serviceteam des Tourismusverbandes Osnabrücker Land, Tel. 05 41/ 9 51 11 95, Fax 05 41/ 9 51 11 20 oder online unter www.osnabruecker-land.de

Taxi - Busse - U-Bahn - Tankstellen Taxi-Kruse Tel. 0 54 73/ 6 43 Bushaltestelle beim Gasthaus Zum Löwen (alle Richtungen) U-Bahn (zurzeit immer noch im Bau befindlich zwischen Osnabrück und Venne) Tankstelle Venne (Richtung Schwagstorf, direkt am Kreisel) 34



Impressum

Für die Zusammenarbeit, Hilfe und Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich bei folgenden Firmen, Vereinen, Organisationen: Heimat- und Wanderverein e.V., Venne Privatbrauerei Ernst Barre GmbH, Lübbecke FORUM Gemeinschaft der Gewerbetreibenden, Venne Sparkasse Osnabrück, Venne Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V., Osnabrück Land Niedersachsen Coca Cola Klingenthaler Musikelektronik GmbH K.M.E. Getränke Meyer Musik-Produktiv, Laggenbeck Musikförderung Land Niedersachsen NDR Landkreis Osnabrück, Osnabrück Gemeinde/ Ostercappeln / Venne Wittlager Kreisblatt, Bad Essen Touristenverband Osnabrücker Land e.V., Osnabrück Walburgiskirche, Venne Telekom, Osnbrück und allen Gastgebern/innen unserer Musiker/innen.

ViSdP: Dieter Wasilke - Venner Folk Frühling e.V. - Schlingheide 2 - 49179 Venne, Tel. 05476 911310 - www.folkfruehling.de - [email protected] Alle Angaben ohne Gewähr.

35

Eine Veranstaltung des Venner Folk Frühling e.V.

Gestaltung und Texte: Karen Berling & Dieter Wasilke, Venne Layout: Kaiser & Atcherley, Venne

Auf Wiedersehen zum 13. Venner Folk Frühling vom 6. bis 8. Mai 2011

View more...

Comments

Copyright © 2020 DOCSPIKE Inc.